Montag, 22. Oktober 2018
Notruf: 112      Polizei: 110      Krankentransport: 0451/19222      Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Brandschutz

Information über die Brandschutzerziehung durch die Feuerwehr

 
 
Unsere Ziele
Durchschnittlich kommen in Deutschland jede Woche zehn Menschen durch Brände ums Leben!
Dabei stirbt die Hälfte der Opfer nicht durch das Feuer selbst, sondern durch die Wirkung des Brandrauches.
Die erschreckenden Zahlen belegen, dass das Thema „Brandschutz“ in der Bevölkerung nur einen ungenügenden Stellenwert hat.
Es fällt auf, dass insbesondere Kinder Opfer von Bränden sind. Sie sind die Bevölkerungsgruppe, die menschliches Fehlverhalten und technischen Defekten im Brandfall hilflos gegenüberstehen und daher unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung brauchen.
Allein durch Grill Unfälle wurden 2006 wieder mehrere hundert Kinde so schwer verletzt, dass sie in Spezialkliniken behandelt werden mussten.
Das menschliche Leid der betroffene Kinder und Eltern ist unermesslich.
 
Aber auch der wirtschaftliche Aspekt spielt eine nicht unbedeutende Rolle. Die Behandlungskosten eines einzigen schwer verbrannten Kindes beziffern Fachleute auf etwa 400.000 Euro und mehr. Angesichts solcher Zahlen erscheint eine professionelle Brandschutzerziehung eigentlich selbstverständlich.

Brandschutz ist erlernbar und kann insbesondere für unsere Kinder den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.
 
 Daher, beteiligen auch Sie sich!
  
Machen Sie mit

Neben den Beamten der Berufsfeuerwehr haben auch wir es uns zur Aufgabe gemacht, unsere Kinder (und nicht zu vernachlässigen die Erwachsenen) im richtigen Umgang mit dem Feuer zu schulen. Mit Hilfe unserer Ausrüstung und verschieden Medien verdeutlichen wir auf Informationsveranstaltungen, Festen, in Kindergärten, Schulen und wo es noch gewünscht wird, die Gefahren und den richtigen Umgang mit dem Feuer.
 
             
Wer Bescheid weiß, der spielt nicht mit dem Feuer!
 
Ziele der Brandschutzerziehung
·         Erkennen des Elements Feuer als Freund
·         Erkennen der Gefahren des Feuers
·         Erkennen der Fähigkeit, sich bei einem Brand richtig zu verhalten
·         Kennen der Alarmierung der Feuerwehr über Notruf 112
·         Kennen der Feuerwehr und ihrer Ausrüstung
Diese Ziele versuchen wir mit individuellen und an die jeweilige Altersgruppe angepassten Unterrichtseinheiten an Kinder und Erwachsene zu vermitteln.
 
Denn auch der eine oder andere Erwachsene hat hier durchaus noch Nachholbedarf
 
 
Derzeit haben wir uns auf folgende Altersgruppen und Aufgaben eingerichtet
 
·         Brandschutzerziehung im Kindergarten
·         Brandschutzerziehung in der Grundschule
·         Brandschutzerziehung in der Hauptschule
·         Brandschutzerziehung nach Bedarf bei Veranstaltungen
·         Brandschutzaufklärung bei Elternabenden, für Berufszweige und nach Bedarf
 
Unser Schwerpunkt liegt aber im Kindergarten- und Grundschulalter. Wir beraten Erzieher/innen in Teamgesprächen, die Eltern bei Elternabenden und die Kinder in Theorie und Praxis.
Wir sind mit Hilfe der vorhandenen Ausrüstung in der Lage Unterrichtseinheiten individuell zu gestalten, damit eine hohe Effizienz gewährleistet ist.
 
Besuch bei der Feuerwehr
 
Der Besuch bei der Feuerwehr kann der Abschluss einer Veranstaltung der Brandschutzerziehung sein. Die Kinder lernen hier Grundsätzliches über die Feuerwehr:
·         Arten von Feuerwehren
·         Ausrüstung von Feuerwehr
·         Feuerwehrfahrzeuge
·         Feuerwehr als Hobby u.v.m.
Bei uns kann alles ausprobiert werden. Die Kinder lernen, was nach „ihrem“ Notruf bei der Feuerwehr passiert, wie lange ein Feuerwehrmann braucht um seine Ausrüstung anzulegen, oder wie schwer diese sein kann. Wir zeigen, was alles in einem Feuerwehrfahrzeug steckt und wie viele Feuerwehrleute in so ein Auto passen.
Also Rundum wird den Kindern in verständlicher Weise die Arbeit der Feuerwehr näher gebracht und somit auch die Angst genommen, wenn ein schwarz gekleidetes, komisch sprechende Wesen bei einem Brandeinsatz zur Hilfe kommt.
 
 
Spreche Sie uns doch einfach an! Wir stimmen die Unterrichtseinheiten genau mit Ihnen ab, denn wir wollen doch alle die Zahl von Brandopfern verringern!