Donnerstag, 13. Dezember 2018
Notruf: 112      Polizei: 110      Krankentransport: 0451/19222      Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117

Übungen

Übungen der JF Travemünde

 

Glücklicherweise besteht der Jugendfeuerwehrdienst nicht nur aus Theorieunterricht. Zahlreiche Übungen und einige Wettkämpfe im Jahr, sollen den Kindern und Jugendlichen die Arbeit der Feuerwehr näher bringen und sie auf das große Ziel vorbereiten: Feuerwehrfrau/mann zu werden.

Ab 17 Jahren darf das JF Mitglied bei den "großen" mitmachen. Zuerst nur bei den Übungsdiensten und ab dem 18. Lebensjahr auch bei Einsätzen. Einige Kameraden in unserer Truppe sind bereits durch die lange Schule der Jugendfeuerwehr gegangen und haben in unserer Wehr wichtige Aufgaben übernommen und Dutzende von Einsätzen gefahren. Auch wenn die Zeit bis zur Volljährigkeit lang erscheint, durchhalten lohnt sich, denn dann geht auch für die ehemaligen Jugendfeuerwehrleute das erste mal der Pieper.

 

Auf den Unterseiten seht Ihr einige unserer älteren Übungen und auf dieser Seite erfahrt Ihr etwas über unseren aktuellen Ausbildungsdienst. Bedenkt bitte, dass nicht jede Übung fotografisch begleitet wird und auch wenn mal nichts neues auf dieser Seite erscheint, heißt das nicht, das die JF Travemünde untätig war. Jeden Montag Abend ist an der Wache Dienst. Nun viel Spaß beim stöbern in den Übungen der Jugendfeuerwehr 36.

 

Der jährliche Pokalwettkampf der Lübecker Feuerwehren fand dieses Jahr am Samstag den 18. Juni

2011 statt. Am "25. Wettkampf um den Pokal des Innensenators" nahmen 13 von 15

Jugendfeuerwehren teil.

 

Einen Samstag zuvor hatte die Jugendfeuerwehr Travemünde einen Sonderdienst, bei dem die Kameradinnen und Kameraden speziell auf diesen Wettkampf vorbereitet werden sollten. Auch wenn der Pokalwettkampf sich ausschließlich um feuerwehrtechnische Dinge dreht, die in der JF 36 regelmäßig geübt werden, kann ein bisschen Vorbereitung nicht schaden. Unter Mitarbeit der Betreuer Jonas, Martin, Peter und Torben konnte die JF üben, worauf es am Samstag ankommen würde.

 

 

       

Lucas und Martin lassen die JF antreten

 

Gerätekunde

  Schläuche ausrollen

 

Und zu üben gab es einiges. So besteht der Wettkampf unter anderem aus:

Theorie

Löschangriff

120 Meter Schnellkuppeln

Zielgenaues Schläuche ausrollen

Knoten und Stiche bei Multifunktionsleinen

und noch einigem mehr. Am Tag der Vorbereitung herrschten leicht sommerliche Temperaturen, weswegen der JF "Marscherleichterung" befohlen wurde. Die Jacken konnten in der Wache bleiben.

 

 

   
Jonas erklärt Elisabeth wie der C-Schlauch gerollt wird.
 

Hier zeigen Manuel und Kevin, dass es schon gut klappt.

 

Zum Mittag übernahm Peter den Grill und versorgte alle mit Bratwurst und leckerem Schweinebauch. Trotz kurzzeitigem Regen, machte die Jugendfeuerwehr ihre Sache gut. Unter anderem wurde zwischen zwei Lübecker Hütchen eine leere Softdrinkflasche positioniert, die mit dem ausgerollten C-Schlauch umgeworfen werden musste. Auch für erfahrene JF und FF Kameraden kein einfaches Unterfangen. Jeder Treffer wurde dabei lauthals bejubelt.

 

 

   

Während die JF ausrollt...

  ...übernimmt die FF das Aufrollen der Schläuche

 

Als es am Samstag dann um 10 Uhr losging, waren die Kinder und Jugendlichen gut vorbereitet. Da in letzter Zeit glücklicherweise viele Neuzugänge zu verzeichnen waren, konnte die JF Travemünde mit einer recht großen Truppe anreisen. Natürlich war der unterschiedliche Ausbildungsstand der Kameraden zu berücksichtigen, da einige von ihnen erst seit wenigen Monaten bei uns sind. Dennoch arbeiteten alle JF´ler gut und konzentriert zusammen und traten sehr diszipliniert auf. Der Wettkampf war knapp und nur wenige Punkte entschieden über die Platzierungen. Selbst der letzt Platzierte war keineswegs abgeschlagen. Alle Teams arbeiteten dabei auf sehr hohem Niveau.

 

 

       

Wasserversorgung aus offenem Gewässer. Die Leibchen zeigen die Position in der Löschgruppe.

 

Schläuche rollen und ausrollen auf das Ziel in der Mitte.

 

Löschangriff einer Gruppe nach Feuerwehrdienstvorschrift.

 

Gegen 15 Uhr endete der Pokalwettkampf. Knapp 130 Jugendfeuerwehrleute hatten daran teilgenommen und wurden von Innensenator Bernd Möller persönlich verabschiedet. Die ersten drei Plätze gingen an die Gruppen:

Dummersdorf (grün) 54.6 Punkte

Dummersdorf (blau) 53,75 Punkte 

Buntekuh 53,35 Punkte

 

Die JF Travemünde belegte bei diesem Pokalwettkampf den 12. Rang und ist sich sicher, nächstes Jahr weiter nach vorn zu kommen.